eigens | Ektoparasiten bei Hunden und Katzen
1707
post-template-default,single,single-post,postid-1707,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-theme-ver-1.9.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Ektoparasiten bei Hunden und Katzen

Ektoparasiten bei Hunden und Katzen

13:12 04 März in News

Kostenloses Schulungsangebot für Apotheken

Flöhe und Zecken zählen zu den häufigsten Ektoparasiten bei Hunden und Katzen. Die Parasiten sind dabei nicht nur lästig, sondern können auch Krankheiten auf den Menschen übertragen. Bekannteste Beispiele hierfür sind die von Zecken übertragenen Borrelien und FMSE-Erreger. Zur Bekämpfung der Schädlinge stehen unterschiedliche Ektoparasitika zur Verfügung. Doch nicht jeder Wirkstoff ist für jedes Tier geeignet. Bestimmte Präparate, können beispielsweise bei einer Katze Vergiftungserscheinungen hervorrufen, während sie vom Hund problemlos vertragen werden.

Großer Beratungsbedarf zum Thema besteht auch zu Beginn der Urlaubszeit. Eine Reise mit Hund oder Katze stellt für die Tierbesitzer oft eine zusätzliche Herausforderung dar. Denn nicht selten lauern an fremden Orten andere Gefahren in als in der vertrauten Heimatregion. Hier ist fachkundiger Beratung aus der Apotheke gefragt.

Zum Thema Ektoparasiten bei Hunden und Katzen möchten wir Sie gern am Mittwoch, dem 18.03.2015 zwischen 19:00 – 21:30 Uhr zu einer kostenlosen Schulung in Berlin einladen. Eine genaue Themenübersicht sowie Ort der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Anmeldebogen.

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung sowie als Dankeschön für die Teilnahme ein kostenloses Snack Bag.